Prüfungsangst

Hypnose bei Prüfungsangst

Die Prüfungsangst ist ein Thema, das fast jeden schon einmal in irgendeiner Form betroffen hat. Prüfungen – und gerade Prüfungen, die für den weiteren Lebensweg wichtig sind haben für den Menschen eine besondere Bedeutung. Sie entscheiden darüber ob man seine Pläne verwirklichen kann oder nicht, ob man zukünftig etwas darf oder nicht, sie haben Einfluss darauf ob man einen bestimmten Job bekommt und an manchen Prüfungen wird man ein Leben lang gemessen.

Deshalb ist es nur natürlich, dass Menschen sich im Vorfeld einer Prüfung vermehrt Gedanken über deren Ausgang machen. Problematisch ist es allerdings, wenn sich diese Gedanken in eine Angst verwandeln, denn die Prüfungsangst lähmt die Lernfähigkeit, hemmt das Gedächtnis und kann im Zweifel sogar den Ausgang der Prüfung gefährden.

Die Angst vor Prüfungen kann ihre Ursache in schlechten Erfahrungen, zu hohem Leistungsanspruch, unbewusst wirksamen Glaubenssätzen, mangelndem Selbstwert und sozialen Ängsten haben. In der Hypnosetherapie können solche hemmenden Ursachen bearbeitet und neue Sichtweisen auf sowie Fähigkeiten für die Situation entwickelt werden.

Prüfungsangst kann man als eine extrem gesteigerte Form von Lampenfieber beschreiben, von der Erwachsene, Kinder und Jugendliche gleichermaßen geplagt sein können. Prüfungsängste betreffen weitgehend alle Situationen, in denen wir besondere Leistungen erbringen müssen.

Dazu gehören die

  • Angst vor schriftlichen Klassenarbeiten
  • Angst vor der praktischen oder theoretischen Führerscheinprüfung
  • Angst vor einer mündlichen Prüfung
  • Angst vor einem wichtigen Wettkampf
  • Angst vor der Abschlussprüfung
  • Angst vor einer Präsentation (Schüler/Manager/Designer etc.)

Prüfungsangst ist nicht gleich Prüfungsangst. Die Angst kann sich auf die Prüfungsvorbereitung, die Prüfung selber, die Folgen der Prüfung oder alle beziehen.

Angst vor der Prüfungsvorbereitung

Die Angst vor der Prüfungsvorbereitung, also der wichtigen Lernphase, geht oft mit Selbstzweifel und negativen Gedanken einher. Die Überzeugung, nie genug gelernt zu haben sowie ständige Selbstsuggestionen, etwa „Ich schaffe es doch nicht“, „Das kann ich nicht“, „Ich bin sowieso zu dumm“ stören Konzentrationsfähigkeit und Motivation und erzeugen Lernblockaden. Als körperliche Beschwerden treten dazu häufig innere Unruhe, Nervosität, Schlafstörungen und Bauchschmerzen auf.

Angst vor und in der Prüfung

Ist die Angst vor der Prüfungssituation am stärksten, drehen sich die Gedanken und Bilder vorher ständig um die Prüfungssituation. Ist es dann soweit, kann die Angst zu einer regelrechten Panikattacke anwachsen oder ein Blackout zur Folge haben. Typische Symptome von Angst in der Prüfung sind Herzrasen, Schwindel, Schweißausbrüche und Zittern.

Angst vor den FolgenHypnose bei Prüfungsangst

Die Angst, eine Prüfung nicht oder nur schlecht zu bestehen, ist häufig mit der Angst gekoppelt, sich zu blamieren und das Gesicht zu verlieren. Besonders Kinder fürchten sich davor, durch schlechte Leistungen Eltern, Großeltern oder Lehrer zu enttäuschen. Auch Menschen, die stets gut abschneiden, können immer wieder von dieser Angst betroffen sein.

Im Vorgespräch versuchen wir die Ursache Ihrer Angst aufzuspüren um anschliessend mithilfe Ihres Unterbewusstseins die angstmachenden Muster und Prägungen aufzulösen. Ziel der Therapie ist, dass sie unbeschwert und mit Spass Ihr Studium erfolgreich abschliessen können.

Read More

Ängste, Phobien, Panik

Arachnophobia mit Hypnose

Hypnose bei Angst

Ängste sind ein natürlicher Schutzmechanismus, der uns  in gefährlichen Situationen hellwach und hochleistungsfähig macht. Unser Körper ist darauf ausgelegt, sich zu schützen und zu überleben. Deshalb haben diese Funktionen erste Priorität.

Ängste können sehr einschränkend wirken, da Sie zum Beispiel auf Wanderungen verzichten wegen Höhenangst, nicht in ferne Länder reisen wegen Flugangst oder Tunnelangst, sich nicht unter Menschen trauen wegen Soziophobie etc. Die Ursachen dafür sind sehr unterschiedlich. Sie können anerzogen sein oder es gab eine Verknüpfung in einer negativen Lebenssituation oder vieles mehr. Der Übergang zu Phobien ist fliessend.

Die Angstattacken lösen unkontrollierbare körperliche Symptome aus. Schnelle, flache Atmung, Schwitzen, Konzentrationsschwäche, Herzrasen.

Typische angstbesetzte Situationen:

  • Auftritte in der Öffentlichkeit (Lampenfieber, Bühnenangst)
  • Fliegen oder sich in der Höhe aufhalten
  • Mit anderen Menschen etwas unternehmen
  • Bewerbungsgespräche
  • Prüfungen
  • Angst vor Tieren (Spinnen, Hunde etc.)

Angst ist eine körperliche und seelische Reaktion auf kleinere und grössere Auslöser aus unserer Umgebung. Der Gehirnbereich, der hierfür zuständig ist, ist das limbische System. Es ist eine Art Bewertungszentrum in dem Erinnerungen und Erfahrungen mit Emotionen verknüpft sind. Schlechte Erfahrungen mobilisieren daher bei entsprechenden Auslösern eine Reaktionskette an unbewussten und daher willentlich nicht zu steuernden Reaktionen. Der Ursprung der Angstreaktionen liegt also in tief in unserem Unterbewusstsein gespeicherten Erfahrungen, die uns im Normalfall nicht zugänglich und daher so gut wie nicht veränderbar sind. Unser Unterbewusstsein hat eine Reihe von Strategien entwickelt, die wie automatisch ablaufende „Programmierungen“ unser weiteres Verhalten bestimmen.

Hypnose ist eine effektive Möglichkeit, direkt mit dem Unterbewusstsein zu kommunizieren und gezielte Veränderungen herbeizuführen. Vereinfacht ausgedrückt ist Hypnose in der Lage, die Bewertungen vergangener Erfahrungen umzuschreiben und so die Schwelle für Angstauslöser deutlich herabzusetzen.

angstfrei

Read More